Prijs moet vallen tussen

Wiener Werkstätte

Orginelen Satz Fledermaus / Kaffeetisch und 2 Armstühle

Orginelen Satz Fledermaus / Kaffeetisch und 2 Armstühle

€ 4.550,00
Kerzenhalter Klimt Adele Bloch-Bauer

Kerzenhalter Klimt Adele Bloch-Bauer

€ 19,95
Gobelin Klimt Silhouettes

Gobelin Klimt Silhouettes

€ 449,00
Kissen Blütentrauben

Kissen Blütentrauben

€ 79,00
Möbel / Vorhang Polster Rosenbogen
6 variaties

Möbel / Vorhang Polster Rosenbogen

€ 149,50
Hängelampe Hoffmann WW

Hängelampe Hoffmann WW

€ 1.750,00
Paper Craft Book Art Deco Fashion & Style

Paper Craft Book Art Deco Fashion & Style

€ 31,00
Etui Hoffman

Etui Hoffman

€ 17,50
Black Tee-Set

Black Tee-Set

€ 249,00
Handtasche Nathalie | Herzblatt

Handtasche Nathalie | Herzblatt

€ 139,00
Wandleuchte Quadrate
6 variaties

Wandleuchte Quadrate

€ 415,00
Skulptur Besinnlich

Skulptur Besinnlich

€ 45,00
Tapete Geo Verbindungen
4 variaties

Tapete Geo Verbindungen

€ 105,00
Bilderrahmen The Kiss

Bilderrahmen The Kiss

€ 29,95
Rund Teppich Geometric

Rund Teppich Geometric

€ 2.800,00
Kleiderständer Daphne
2 variaties

Kleiderständer Daphne

€ 485,00
Ohrklippe Komplex | J. Hoffmann

Ohrklippe Komplex | J. Hoffmann

€ 99,00
Vase Venen

Vase Venen

€ 35,00
Tiffany Stehleuchte Mondriaan

Tiffany Stehleuchte Mondriaan

€ 304,00

Die Wiener Werkstätte oder Wiener Secession war eine Gruppe von Künstlern, die zwischen 1897 und 1914 in Wien aktiv waren. Die Künstler bezogen ihre Inspiration vom Arts and Crafts Movement und wollten eine neue Formsprache erschaffen; eine geometrische Form der Art Nouveau. Einige berühmte Mitglieder waren Gustav Klimt, Joseph Hoffmann, Otto Wagner, Egon Schiele und Koloman Moser.

Die Wiener Secession wurde im Jahr 1897 gegründet und ist außerdem die Bezeichnung für die lokale Variante des Jugendstils. Die Wiener Werkstätte, eine ideologische Gemeinschaft mit Fokus auf den angewandten Künsten, entsprang der Wiener Secession. Wie das Arts and Crafts Movement benutze die Wiener Werkstätte traditionelles Handwerk, um ihre Kunst zu produzieren. Sie erschufen ihre Gegenstände von Hand für einen ausgewählten Markt, da die einzigartigen Objekte aufgrund der exklusiven Materialien und der Handarbeit nicht für Jedermann erschwinglich waren. Schmuck, Stoffe, Keramik, Kleidung und Möbel wurden von den Mitgliedern in Handarbeit nach den künstlerischen Vorgaben des Jugendstils angefertigt: elegant aber funktional, oft mit geometrischen Linien. Dies erreichte seinen Höhepunkt in Gesamtkunstwerken, bei denen Künstler mit unterschiedlichen Hintergründen zusammenarbeiteten, um ein großes Kunstwerk zu erschaffen, z.B. ein Jugendstilhaus mit der gesamten Inneneinrichtung im selben Stil.

Die Designs der Wiener Werkstätte waren bis weit in die 1930er tonangebend. Heute ist das Vermächtnis der Gruppe in der Welt der Kunst von großem Wert. Auch im Art Deco Web-Store ist der Einfluss der österreichischen Jugendstil-Bewegung in verschiedenen exklusiven Produkten deutlich sichtbar. Mehrere Original-Designs der Wiener Werkstätte befinden sich im Angebot des Art Deco Web-Store. In Orientierung an der Wiener Werkstätte wurden diese Produkte aus exklusiven Materialien angefertigt.